Barbara Wylon

Die freischaffende Künstlerin Barbara Wylon begann ihre künstlerische Laufbahn mit einem Studium der „Malerei und Grafik“ am Institut für Ausbildung in bildender
Kunst und Kunsttherapie (IBKK) in Bochum. 2009 wurde diese zur Meisterschülerin bei Prof. Dr. Qi Yang ernannt. Seit vielen Jahren lebt und arbeitet die Künstlerin in Meerbusch, unter anderem als Kunstdozentin in der Erwachsenenbildung.

Barbara Wylon beschäftigt sich mit dem Thema Strukturen. Die Natur ist Ausgangspunkt ihrer abstrakten Arbeiten, oft großformatig in Mischtechnik erstellt.

Die Künstlerin interessiert sich für die Prozesse der Verwitterung, für die Veränderungen, die sich durch Erosion ergeben, für die Risse im Gemäuer, für die abblätternden Schichten auf einer Mauer. Mit ihrem Thema möchte sie den Betrachter ihrer Bilder auf eine Reise durch die Welt der Strukturen in der Natur mitnehmen, und die Schönheit im Verfall zeigen. Die Kraft ihrer Bilder liegt in der Oberfläche, die sie auf unterschiedliche Art und Weise strukturiert.

Schüler*innen der geistreich Akademie begeistert die Künstlerin mit ihrer besonderen Grattage-Technik. Unter Grattage versteht man das künstlerische Verfahren, bei welchem übereinander aufgetragene Malschichten mit einer Klinge abgekratzt, bzw. abgeschabt und auf diese Weise neue Farbformen entwickelt werden.

So entstehen in ihren Kursen ausdrucksstarke abstrakte Werke mit außergewöhnlichen Strukturen. Diese garantieren auch Einsteigern ein künstlerisches Erlebnis der besonderen Art.