Annegret Poschlep

Schon seit vielen Jahren setzt sich Annegret Poschlep mit der Malerei auseinander. Bis zu ihrem Ruhestand arbeitete diese als Finanzbuchhalterin und ist bis heute freischaffend tätig als bildende Künstlerin in München und Ottobrunn.

Eine intensive Auseinandersetzung mit der Malerei begann für die Künstlerin im Jahr 1992 mit einem Basisstudium der Malerei bei Gesine Fröhlich und Lothar Wurm, an das sich ein Studium der “Malerei” und Meisterkurse bei Peter Casagrande und Peter Tomschizcek an der Kunstakademie Bad Reichenhall anschlossen. Schnell gründete die umtriebige Künstlerin ihre eigene Malschule “annrot” und präsentiert ihre Werke in zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen mit überregionaler Reichweite.

Malen bedeutet für Annegret Poschlep die progressive Umsetzung von Momentaufnahmen.

Form, Linie, Text, Bewegung, Musik, Duft oder doch nur Farbe? Ausgehend von der sinnlichen Wahrnehmung speichert sie Motive, die sie nach Bedarf über schnelle Skizzen sichtbar werden lässt und dann prozesshaft in ihrer Malsprache ausarbeitet.

Primär entstehen ihre Bilder mit Farbe und unterschiedlichsten Malmaterialien wie Wachs, Lack, Klarlack, Bitumen, Steinmehlen, Metallen und Oxidationen, die es ihr im Bildaufbau ermöglichen, Zwischenräume, Verkrustungen, Häutungen, Vergängliches, Wiedergeburt, Fließendes aufzubauen, zu zerstören und neu wiederzugeben.

Seit einer ersten Begegnung mit dem Maler Peter Casagrande ist Annegret Poschlep vom Fluss der Farben fasziniert. Diese Begeisterung lässt sie nicht los und verführt sie immer wieder zu neuer experimenteller Malerei. So entstehen immer wieder Zyklen in Schütttechnik mit Pigment und Lasuren, Fließtechnik mit ihrer eigenen Farbe “Kla4Lack” oder Floating-Paint mit Acryl und Öl.

In ihren Kursen für die geistreich Akademie vermittelt Annegret Poschlep eine Vielfalt von Gestaltungstechniken mit überraschenden Effekten. Ob Wachs- oder Schablonentechnik, Materialeinsatz mit Bitumen als Spachtelmasse oder grafische Abstraktion mit Acrylfarben, Tusche und Pigment. Stets schafft die Künstlerin ausdrucksstarke Werke mit beindruckender Dynamik, welche unsere Schüler*innen begeistern.